Die deutschen Juden spielten in der Land- und Forstwirtschaft eine gr��ere Rolle als bislang bekannt und verfuegten ueber entsprechenden umfangreichen Besitz. Zwischen 1938 und 1942 erfolgte die zwangsweise Ver�u�erung ihres Verm�gens durch den NS-Staat und anschlie�end die Konfiszierung oder Reduzierung der Verkaufserl�se durch Gebuehren und Sonderzahlungen. W�hrend die gro�en Gueter Bereicherungsm�glichkeiten fuer Repr�sentanten des Regimes boten, war der Kleinbesitz bevorzugtes Objekt fuer Privatpersonen. Anhand eines umfangreichen Quellenstudiums werden auch die spezifischen Motive dieser "Arisierung", die propagandistische Vorbereitung, Konflikte zwischen den durchfuehrenden Institutionen, die Haltung der Bev�lkerung, die Reaktion der Betroffenen sowie die besondere Rolle der Ministerialbuerokratie dargestellt. "Bei der vorliegenden Arbeit handelt es sich um eine Pionierstudie. [�] Erstmals wird eine l�ngst f�llige Antwort auf die Frage nach der Rolle und Bedeutung der Juden im Agrarsektor gegeben." Historische Zeitschrift.

Achtung, wir hosten die PDF-Datei des Buches Die "Arisierungen" in der Land- und Forstwirtschaft 1938-1942 nicht selbst bei jeuroulette.lagunada.com. Wenn Sie eine PDF- Ausführung des Buches Die "Arisierungen" in der Land- und Forstwirtschaft 1938-1942 von von Autor Angela Verse-Herrmann erhalten möchten, fordern Sie diese bitte von unserem Partnerserver an. Über den roten Download-Button gelangen Sie zu unserer Partner-Website, die die Datei hostet. Hinweis: Möglicherweise müssen Sie sich registrieren, bevor Sie die Datei herunterladen können.

Download

Registrierung benötigt

Primärer Link